Termine aktuell:







 

 Montag,

14. Januar 2019

19:00 Uhr

 

Alpinmuseum München

 

DAV Sektion

"Hochland"

Es erwartet Sie eine ungewöhnlich sinnliche Reise zu Naturschönheiten unserer deutschen Heimat.

 

Durch das Alpenvorland bis zum Bodensee, vom Erzgebirge bis in den Bayerischen Wald, vom Altmühltal bis zum Federsee - sehen und staunen!

 

Live kommentiert gibt es natur­fotografisch erstklassige Einblicke in die wilde Schönheit unserer Heimat aus einer Perspektive, die manchmal überraschen wird. Auf gewohnt unterhaltsame und humoristische Weise führt der begeisterte Naturfotograf durch die liebgewonnene fotografische Heimat, ob am Fuße der Alpen oder im Bayerischen Wald, ob im Vogtland oder im Allgäu.

 

Lehnen Sie sich zurück, genießen Sie das Naturerlebnis und lassen Sie sich entführen auf ein „Abenteuer Wildnis Heimat“!



Montag,

11. Februar 2019

19:30 Uhr

 

Cave per-te

Danziger Str. 1

82194 Gröbenzell

BUND Naturschutz in Bayern e.V.


Dienstag,

27. März 2019

20:00 Uhr

 

Lokal "Häring"

Kempter Tor 9

Kaufbeuren

 

Fotoclub Kaufbeuren e.V.

 


- NEU im PROGRAMM --> "Faszination Libellen - ein informativer & spannender fotografischer Themenabend"

 

- BESTSELLER im PROGRAMM --> "Abenteuer Wildnis Heimat - Naturwunder Deutschland erleben"

 

- NEUE VERSION im PROGRAMM --> "Naturwunder Neuseeland - am schönsten Ende der Welt"

 

- NEU im PROGRAMM --> "Mystisches Irland – ein keltisches Bilderbuch"

 

- EXOTISCH --> "Die Wüste im Meer - unterwegs auf den nördlichen Kapverden"

 

- "Nepal - mit zwei Sherpas auf dem Dach der Welt" (derzeit in der Digitalisierung)

- "Vergessene Paradiese - unterwegs in den Schluchten des Balkan" (derzeit in der Digitalisierung)


Es ist ein farbiges Bilderbuch mit einer fotografischen Liebeserklärung an die grüne Insel, daß Ferry mit diesem Vortrag aufschlägt. Kreuz- und quer geht es durch die Heimat von St. Patrick - erleben Sie Natur und Kultur, Geschichte und Geschichten in fantastischen Bildern!

 

 

Vom Giant's Causeway in Nordirland über die Schluchten von Antrim, von den höchsten Klippen Europas in Slieve League bis auf die "stein-reichen" Aran-Islands, vom Ring of Kerry und dem Killarney National Park bis zu den sagenumwobenen Ruinen alter Abteien und des Königsschlosses Rock of Cashel führt die Route kreuz und quer über die grüne Insel.

 

In mehreren Kapiteln zeigt Ferry nicht nur Einblicke in die Küsten-landschaften Irlands, das Leben auf dem Land oder den Pferdehandel in der Connemara. Er macht auch Station in der sagenumwobenen Geschichte, bei Dolmen und in alten Klöstern, wandert auf schlammige Bergesgipfel und schaut den Schafhirten bei der Schur über die Schulter.

 

"Mittendrin statt nur dabei!" - so könnte das Motto heißen auf der Tour durch eines der beliebtesten Reiseziele in Europa; auf dem Weg durch das mystische Irland.

 

(Quelle: DAV)


Es erwartet Sie eine phantastische, live kommentierte Bilderreise, von den Vulkanen im Norden bis hinunter in die Regenwälder Stewart Islands, von den entlegenen Gebirgstälern der neuseeländischen Alpen bis an die Küsten des Pazifik.

 

Vorbei an den Moeraki Boulders, den Pinguinkolonien und durch die wilden Catlins ziehen wir an der Ostküste in den Süden bis nach Stewart Island, wandern in das Vogel- und Urwaldparadies Neuseelands. Dann heißt es hinein ins Gebirge und hinauf auf die höchsten Pässe der Südalpen über die Hoch­gebirgsroute des Rees-Dart-Track.

 

Wir erleben die malerische Berg­welt am Lake Tekapo und steuern mit dem Klein­flugzeug über die Südalpen. An der rauen Westküste besuchen wir die großen Gletscher, Seehundkolonien und dichte Urwälder, sind unterwegs im fast tropischen Abel-Tasman Nationalpark und der Golden Bay. Wir haben die Gelegenheit, Brian Flintoff und Rex Scott, berühmten Knochen- und Jadeschnitzern, über die Schulter zu schauen. Dann schlägt uns die mystische Bergwelt im Nelson-Lake-National­park in ihren Bann.

 

Auf der Nordinsel entdecken wir das Land „Mordor“ aus dem Film „Der Herr der Ringe“ – den Tongariro Nationalpark. Durch die farbigen Vulkangebiete machen wir uns anschließend auf den Weg zum aktivsten Meeres-Vulkan Neuseelands. Tierbegegnungen bei Napier und Touren durch das Maoriland bis zum östlichsten Festlandspunkt Neuseelands runden unsere Reise ab, die wir mit einem mehrtägigen Trekking in den Urwäldern am Lake Waikaremoana und dem Besuch der Kauri-Riesenbäume und des hohen Nordens am Cape Reinga abschließen.

Die Vorversion dieses Vortrags: 2. Platz in der Publikumswertung der Internationalen

Fürstenfeldbrucker Naturfototage, direkt nach David Hettich (2012)

und die neue Version 2016 lief im Rahmen der Globetrotter-Vortragsreihe in Dresden. Ausverkauft!


Es erwartet Sie eine ungewöhnlich sinnliche Reise zu  Naturschönheiten unserer deutschen Heimat.

 

Durch das Alpenvorland bis zum Bodensee, vom Erzgebirge bis in den Bayerischen Wald, vom Altmühltal bis zum Federsee - sehen und staunen!

 

Live kommentiert gibt es natur­fotografisch erstklassige Einblicke in die wilde Schönheit unserer Heimat aus einer Perspektive, die manchmal überraschen wird. Auf gewohnt unterhaltsame und humoristische Weise führt der begeisterte Naturfotograf durch die liebgewonnene fotografische Heimat, ob am Fuße der Alpen oder im Bayerischen Wald, ob im Vogtland oder im Allgäu.

 

Seit vielen Jahren verbringt Ferry jede freie Minute draußen, immer auf der Suche nach neuen Motiven – und der festen Überzeugung, dass es auch daheim so manches Abenteuer zu bestehen gibt.

 

Egal ob Nachts um 02:00 Uhr bei Vollmond im Moor, Abends am Dachsbau bei Lotte und Ernst, vor Müdigkeit in der Frühlingssonne hinter dem Stativ einschlafend, während die Fuchswelpen zum ersten Mal den Bau verlassen oder pitschnass nach einem Ausrutscher lachend im Fluß sitzend, froh, die Kamera noch trocken ans Ufer katapultiert zu haben.

 

Zwei Omas auf Sonntags­spaziergang eilen dem vermutlich hilflosen, vom Hexenschuss geplagten Fotograf im Teich zur Hilfe – obwohl der doch nur versucht, auf Augenhöhe mit den liebestollen Fröschen zu kommen.

 

… und der Rehbock steht mit einem Mal genau hinter dem Fotografen im Tarnumhang, der sich aber nicht bewegen darf, auch wenn das Objektiv in die falsche Richtung zeigt!

 

Lehnen Sie sich zurück, genießen Sie das Naturerlebnis und lassen Sie sich entführen auf ein „Abenteuer Wildnis Heimat“!


Ich freue mich über den 2. Platz beim Wettbewerb der Kurzbeiträge des 12. Bergsichten-Festivals in Dresden
mit Auszügen aus "Wildnis Alpenvorland - Naturerlebnis Heimat" (November 2015)



Vom bosnischen Sarajevo, der Drehscheibe zum Orient, bis in die einsamen Karstgebirge der Herzegowina. Durch den Šar Planina-Nationalpark zu den serbischen Heiligtümern der Patriarchatskirche von Peć & Visoki Dečani. Entlang der kroatischen Adriaküste von Gradac bis zur „Perle der Adria“ – dem mittelalterlichen Dubrovnik.

 

Jahrzehnte lang war das ehemalige Jugoslawien ein beliebtes Urlaubsziel für Millionen deutsche Touristen. Bis Mitte der 90er Jahre, dann wurde der Balkan - wie schon so oft in tausenden Jahren seiner Geschichte - zum explodierenden Pulver­fass. Nur langsam heilen die Wunden dieses Wahnsinns, Millionen von Landminen liegen noch versteckt und warten auf Opfer. Welch wunderbare Natur, welch reiche Kultur, welch ursprüngliche Lebensart diese Landstriche in sich bergen, ist vielerorts heute in Vergessenheit geraten. Einmalige Eindrücke aus einer fast vergessenen Welt werden Sie aus dieser von Ferry Böhme wie immer live kommentierten Fotoreportage mitnehmen.


Die Bilder sind oftmals an Orten entstanden, die seit Ende der Kampfhandlungen kein Ausländer mehr gesehen und betreten hat, zeigen aber auch Kulturgüter, die unwiederbringlich in den Wirren des Hasses verloren sind. Die eindrucksvolle Reise gewährt tiefe Einblicke in die Natur und in das Leben der Menschen, die dort zu Hause sind, zeigt Geschichte und Geschichten vom Mittelalter bis in die Neuzeit - verursacht eine Gänsehaut der Gegensätze. Ferry Böhme war für diese Reportage über ein Jahr unterwegs im ehemaligen Jugoslawien, dem „vergessenen Paradies“.


JETZT DIGITAL in neuer Version!

 

Es erwartet Sie eine phantastische, live kommentierte Bilderreise durch die Inselwelt der Nördlichen Kapverden, 500 km vor der Westküste Afrikas .

 

 

Ihre Reise führt Sie zuerst auf die Insel Sao Vicente. In Mindelo, der alten Hafen­stadt, erleben Sie den quirligen Fischmarkt und streifen durch die engen, verwinkelten Gassen. Auf den Spuren des Kolonialerbes Portugals geht es weiter von den alten Geschützbatterien an der Küste bis ins entlegene Hinterland der Insel – selbst für Einheimische schwer zu erreichen.

 

Sie wandern auf menschenleeren Stränden und zu entlegenen Oasen. Vom höchsten Berg, dem 750m hohen Mt. Verde, genießen Sie einen traumhaften Blick in die Ferne und tauchen ein in die feuchten, lebensspendenden Wolken des Passatwindes.

 

Auf der zweiten Etappe der Reise geht es durch die Vulkanlandschaften der Insel Santo Antao. Sie besuchen die riesige Krater-Caldera auf dem Gebirgskamm und begleiten die Esel mit ihrer schweren Wasserlast zu den abgelegenen Dörfern an den über 1000 m abfallenden, steilen Hängen. In Puorto Novo feiert die Bevölkerung unterdessen auf den Straßen ausgelassen das Fest Johannes des Täufers.

 

Über 2 Stunden brauchen wir im Auto, bis von Puorto Novo aus das nur 40 km entfernte Städtchen Ribeira Grande auf der anderen Seite der Insel erreicht ist. Von dort führt ein 25 km-Fußmarsch über 1200 Höhenmeter wieder durch Passatwolken hindurch zum Gipfelkamm der Insel. Enger kann der Kontakt zur Natur und den Bewohnern am Wege nicht sein.